Moxibustion oder Moxa

 

Die Moxa Therapie ist eine Behandlungsform der Chinesischen Medizin (lat. Moxa=brennen).

 

Durch die Zufuhr von Wärme auf Akupunkturpunkte und Meridiane werden diese erwärmt und stimuliert. Die Anwendung von Moxa erfolgt mittels Moxazigarren aus chinesischem Beifuß-Kraut und eignet sich vor allem bei Kälte- und Schwächezuständen.

 

Durch das Abbrennen  entsteht eine gleichmäßige Wärme, die  auch von Kindern als sehr angenehm empfunden wird.

Verwendet wird Moxa als zusätzliche Methode bei:​

  • Erkältungen, Bronchitis

  • Rückenschmerzen

  • Menstruationsbeschwerden

  • Chronische Blasenentzündung

  • Erschöpfung und chronische Müdigkeit

  • allen Arten von Kältezuständen (kalte Hände, Füße, Gesäß…)

  • b-facebook

© 2019 shiatsupraktikerin.at